LEKTION 231

Einleitung

2. Was ist die Erlösung? 

1. Die Erlösung ist ein von GOTT gegebenes Versprechen, dass du deinen Weg schließlich zu IHM finden wirst. Es kann nur eingehalten werden. Sie bürgt dafür, dass die Zeit ein Ende haben wird und alle Gedanken, die in der Zeit geboren wurden, gleichfalls enden werden. GOTTES WORT ist jedem Geist gegeben, der denkt, er habe separate Gedanken, und wird diese Gedanken des Konflikts durch den GEDANKEN des Friedens ersetzen.

2. Der GEDANKE des Friedens wurde GOTTES SOHN in jenem Augenblick gegeben, als sein Geist an Krieg gedacht hat. Davor war ein solcher GEDANKE nicht vonnöten, denn Frieden war gegeben ohne Gegenteil und war einfach. Doch wenn der Geist gespalten ist, ist Heilung nötig. So wurde der GEDANKE, der die Macht hat, die Spaltung zu heilen, ein Teil eines jeden Fragments des Geistes, der noch immer eins war, jedoch sein Einssein nun nicht wahrnahm. Nun erkannte er sich selbst nicht und dachte, dass seine eigene IDENTITÄT verloren wäre.

3. Erlösung ist Aufheben in dem Sinne, dass sie nichts tut und die Welt der Träume und der Bosheit nicht unterstützt. Auf diese Weise lässt sie Illusionen los. Indem sie sie nicht unterstützt, lässt sie sie einfach still zu Staub zerfallen. Und das, was sie versteckten, wird jetzt offenbar: ein Altar für den heiligen NAMEN GOTTES, auf dem SEIN WORT geschrieben steht, vor den die Gaben deiner Vergebung hingelegt sind, mit der Erinnerung an GOTT nicht weit dahinter.

4. Wir wollen täglich zu diesem heiligen Ort kommen und eine Weile gemeinsam hier verbringen. Hier teilen wir unseren letzten Traum. Es ist ein Traum, in dem kein Kummer ist, denn er birgt einen Hinweis auf die ganze Herrlichkeit, die uns von GOTT gegeben wurde. Das Gras drängt durch die Erde, die Bäume schlagen aus, und die Vögel sind gekommen, um in ihren Ästen nun zu leben. Die Erde wird wiedergeboren in einer neuen Perspektive. Die Nacht ist vergangen, und wir sind im Licht zusammengekommen.

5. Von hier aus geben wir der Welt Erlösung, denn ebenhier ist sie empfangen worden. Das Lied unseres Frohlockens ist der Ruf an alle Welt, dass die Freiheit zurückgekehrt, die Zeit beinahe um ist und GOTTES SOHN nur einen Augenblick noch warten muss, bis er an seinen VATER sich erinnert, Träume zu Ende sind, die Ewigkeit die Welt hinweggeleuchtet hat und jetzt nichts als der HIMMEL existiert.


LEKTION 231

LEKTION 231

VATER, ich will mich nur an DICH erinnern. 

1. Wonach könnte ich suchen, VATER, als nach DEINER LIEBE? Vielleicht denke ich, dass ich nach etwas anderem suche, nach einem Etwas, dem ich viele Namen gab. Doch ist DEINE LIEBE das einzige, was ich suche oder jemals suchte. Denn es gibt sonst nichts, was ich je wirklich finden wollen könnte. Gib, dass ich mich all DICH erinnere. Wonach sonst könnte ich verlangen als nach der Wahrheit über mich selbst? 

2. Dies, mein Bruder, ist dein Wille. Und du teilst diesen Willen mit mir und auch mit dem EINEN, DER unser VATER ist. Dich an IHN zu erinnern ist der HIMMEL. Dies suchen wir. Und nur dies wird uns gegeben sein zu finden.

Kommentar verfassen / Write a comment